Am 23.12.2015 gegen 11:20 Uhr wurde die FF Groß-Rohrheim zu einem Garagenbrand alarmiert.

Schon von weitem wieß eine schwarze Rauchsäule den Weg zur Einsatzstelle.

 

Nach wenigen Minuten war die FF Groß-Rohrheim mit 5 Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften vor Ort und konnte mit dem Aufbau der Wasserversorgung und einem ersten Angriff unter Atemschutzgerät beginnen.
Unterstützt wurde die Brandbekämpfung durch die ebenfalls alarmierten Feuerwehren aus Biblis, Nordheim und Wattenheim, welche mit 6 Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften herangeeilt waren.

Während der Brandbekämpfung kam es zu einer Durchzüngung mit meterlanger Stichflamme.

 

Nach Beendigung der Brandbekämpfung und Begutachtung der Garage durch einen hinzugezogenen Bausachverständigen des THW Lampertheim wurde beschlossen, die Garage aufgrund nicht mehr gegebener Gebäudestatik einzureißen.
Für diese Aufgabe wurden das THW aus Lampertheim, Groß-Gerau, Vierheim und Bernsheim nachalamiert, welche mit ca. 30 Einsatzkräften am Einsatzort erschienen.
Ebenso unterstützte die FF Lampertheim den Abtransport des Schutts mit 2 Fahrzeugen und 3 Einsatzkräften.

 

Ferner waren der Rettungsdienst zur Versorgung der Einsatzkräfte mit 4 Fahrzeugen, sowie die Polizei mit 2 Fahrzeugen vor Ort.

 

Personen waren zum Glück zu keiner Zeit in Gefahr, ebenso konnte das Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude verhindert werden.

 

Einsatzende für die FF Groß-Rohrheim war gegen 22:15 Uhr.