Einsatz Nr. 72/2019 - HPKLEMM - Person eingeklemmt in Fahrzeug

 

Am 06.10.2019 um 19:46 Uhr wurden die Feuerwehren aus Groß-Rohrheim sowie der Gemeinde Biblis zu einem Verkehrsunfall auf der B44 - Netto Kreisel alarmiert.

 

Vermutlich aufgrund unangepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn war ein PKW-Fahrer geradeaus über die Mittelinsel des Kreisverkehrs gefahren, hatte sich überschlagen und war in einem angrenzenden Feld auf dem Dach liegen geblieben. Dabei zogen sich die Fahrzeugtrümmer des schwer beschädigten PKW über eine Strecke von ca. 120m hin.

Laut ersten Meldungen sollten zwei Personen in dem Fahrzeug eingeklemmt sein.

Im Zuge der Rettungsmaßnahmen und entgegen der ersten Pressemeldungen stellte sich jedoch heraus, dass es sich lediglich um eine eingeklemmte Person handelte.

Die Einsatzkräfte aus Groß-Rohrheim entfernten mittels hydraulischem Rettungsgerät die hintere Tür des Fahrzeugs, zogen den schwerverletzten Fahrer mittels Spineboard aus dem PKW und übergaben ihn dem Rettungsdienst.

 

Währenddessen gingen die Feuerwehren der Gemeinde Biblis mit einem zweiten Rettungssatz in Bereitstellung und leuchteten die Unfallstelle aus.

Im Anschluss an die Rettungsmaßnahmen säuberten Mitarbeiter der Fa. Biotec Umweltservices die Fahrbahn. Das Unfallfahrzeug wurde nach Beendigung der Unfallaufnahme durch die Polizei abgeschleppt.

 

Nach allen erforderlichen Aufrüstarbeiten war der Einsatz für die Feuerwehr Groß-Rohrheim um 23 Uhr beendet. Die Fahrbahn blieb bis ca. 23:30 Uhr wegen Aufräum- und Säuberungsmaßnahmen gesperrt.

 

Die FF Groß-Rohrheim war mit 5 Fahrzeugen und 23 Mann Besatzung im Einsatz.

Zusätzlich waren die Feuerwehren aus Biblis, Nordheim und Wattenheim sowie der Kreisbrandmeister, der Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, zwei RTW, ein Notarzt, die Polizei, ein Abschleppfahrzeug sowie ein Straßenreinigungsfahrzeug im Einsatz.

Insgesamt waren ca. 60 Einsatzkräfte vor Ort.